Home

Hans-Werner Dünnebacke gewinnt Championsturnier

12 Teilnehmer aus 6 Vereinen nahmen teil


Sonntag vormittags versammelten sich 12 begeisterte Skatspieler aus 6 Vereinen zur 4. Austragung des Championsturniers - des Turniers der Vereinsmeister. Aus Gründen der Zeitersparnis und zur Trennung von Spielern aus gleichen Vereinen wurde an vier 3er-Tischen Platz genommen.


Stark in Szene setzen konnte sich in der 1. Serie Hans-Werner Dünnebacke, der mit ziemlich genau 300 Punkten Vorsprung auf seine direkten Tischkonkurrenten Rainer Huber und Richard Waschkowski an Tisch 1 zur 2. Serie Platz nahm. Die Verfolger an Tisch 2 - Sigi Schiwalsky, Mike Hornbrook und Sigi Miksch waren nur knapp dahinter. Auch Rudi Günther mit etwas über 1000 Punkten aus Serie 1 war noch in Schlagdistanz zu den Preisrängen. Seine Aufholjagd schlug allerdings mit 5 Verlorenen in Serie 2 fehl, so dass die beiden vorderen Tische die Preise unter sich ausmachten. Sigi Miksch konnte sich um 2 Plätze auf Rang 4 verbessern, Sigi Schiwalsky um einen Platz auf die dritte Position. Richard Waschkowski konnte keine Akzente mehr setzen, so dass seine beiden Tischgenossen um den 1. Platz kämpften. Nur ein verlorenes Spiel war letztendlich zu viel für Rainer Huber, der Hans-Werner Dünnebacke einen harten Kampf lieferte und vor den beiden letzten Spielen sogar die Führung an Tisch 1 übernehmen konnte. Hans-Werner gewann diese beiden letzten Spiele und verwies Rainer zurück auf den 2. Platz. Um 59 Punkte konnte er letztendlich seinen großen Vorsprung aus Serie 1 verteidigen und einen glatten Hunderter für den Sieg mit nach Hause nehmen.


Alles in allem war es ein schönes Turnier - leider mit nur 12 Teilnehmern. Dies tat aber der guten Stimmung und des freundschaftlich engagierten Spieles keinen Abbruch.


Der Schweinebraten, den es nur sonntags im Vereinsheim des ESV Freimann gibt, fand ebenso großen Anklang und stärkte viele von uns zur 2. Serie.


Die nächste Austragung dieses Turniers kommt bestimmt und hoffentlich finden wir dazu einen Termin, der weitern Spielern gut in ihren Turnierplan passt.


Autoren: Sigi Schiwalsky & Thomas Gradl


Ergebnisse

Einladung zum 2. Wertungsturnier 2020


Am Sonntag, den 26. Januar 2020 um 10.00 Uhr findet das 2. Wertungsturnier im Bundeswehrcasino, Werner-Heisenberg-Weg 39, in 85577 Neubiberg statt.


Es werden 3 Serien á 48 Spiele nach der Spielordnung des SRM und der internationalen
Skatordnung gespielt.


Für die Einlasskontrolle muss die Teilnehmerliste am Dienstag 22. Januar2020 bei der
Standortverwaltung vorliegen.


Details siehe Einladung

Hermann Arlt geht als Sieger im ersten Wertungsturnier hervor

Herz Bube München gewinnt die Mannschaftswertung

 

Am 12.01. fand das erste Wertungsturnier 2020 der Skatregion München im Casino Neubiberg statt. Da das Wetter diesmal deutlich milder war als noch im Jahr zuvor, zwei Mannschaften konnten letztes Jahr nicht anreisen, gingen die Organisatoren von einem etwas besseren Start in das Skatjahr aus. Leider nahm die Teilnehmerzahl ab, was unterschiedliche Gründen haben kann. Unter anderem ist die teilnehmerstarke Waldkraiburger Bockrunde in die Nachbar-VG migriert, was nun bereits zu spüren war. Immerhin 78 Teilnehmer/-innen spielten (15 Mannschaften) um den Siegt des Jahresauftaktwertungsturniers.


Nach Serie 1 blieb das komplette Feld in der vorderen Hälfte weitestgehend zusammen. Die großen Ergebnisse blieben noch aus und blieb die Spannung für die weiteren Runden gewahrt. In der zweiten Serie platze der Knoten und 6 Teilnehmer spielten über 1.500 Punkte, woraus sich direkt eine kleine Spitzengruppe bildete. Hermann Arlt ging (2.985 Punkten) knapp vor dem Ehepaar ‚Rosi (2.848 Punkte) und Lorenz Stemmer (2.844 Punkte)‘ in die letzte Serie.

von links: Rosi Stemmer (2); Hermann Arlt (1); Rudolf Günther (3)


Alle drei legten noch eine sehr gute Serie (alle über 1.000 Punkte) auf die Wertung on Top. Am besten Schnitt Hermann Arlt (Peanuts & Würmtaler) ab und gewinnt damit das Turnier bei 4.320 erspielten Punkten. Auf Rang zwei folgte bei 4.097 erspielten Punkten Rosi Stemmer (Herz Bube München). Rudolf Günther (Herz Bube München) schob sich aus dem Verfolgerfeld noch nach vorn auf Rang drei (4.007 Punkte).


Die Mannschaftswertung gewinnt Herz Bube München mit einer sehr ausgeglichenen Leistung und sehr starken 14.228 Punkten. Auf Rang zwei folgen die Peanuts und Würmtaler mit 13.778 Punkten. Rang drei geht an die Mannschaft von Anzing Poing mit in Summe 12.665 Punkten.

 

Ergebnisse Einzelwertung   Ergebnisse Mannschaftswertung     Ergebnisse im Überblick

Ludger Theilmeier gewinnt Heilig 3 König Turnier

Besucherrekord beim Jahresauftakt


Dem alljährlichen „Heilig 3 Könige Jahresauftaktturnier“ am 06.01. folgten in diesem Jahr rekordverdächtige 82 begeisterte Skatspieler/innen. Bei besten Rahmenbedingungen trafen sich zu dem beliebten Turnier sowohl altbekannte als auch viele neue Gesichter, um in das Skatjahr 2020 zu starten. Nach den ausdrucksvollen und gewohnt lebendigen Eröffnungsworten von Thomas Gradl (Präsident vom Ausrichter – Skatclub Alter Peter) ging es im ESV Vereinsheim für die 82 Einzelspieler und 24 Tandems aus diversen VGs dann auch schon los.

 

Bereits nach der ersten Serie konnte die Vermutung getroffen werden, dass aufgrund der vielen hohen Ergebnisse ein enger und intensiver Kampf um die Turnierkrone geführt wird. Nach Serie 1 durften sich alle Teilnehmer am schmackhaften Buffet vom Wirt Mainhard Lösch bedienen. Zur Serie 3 wurde entsprechend der Ausschreibung nach Leistung gesetzt. An Tisch 1 trafen mit Ralf Mayer, Rudolf Perzul, Josef Wagner und Ludger Theilmeier vier bekannte Spieler aufeinander. Da alle knapp um die 3.000 Punkte mitbrachten, war das Finale entsprechend ergebnisoffen. Doch bevor die finale Runde startete, gab es ein weiteres kulinarisches Highlight und Novum. Die eigens vom Ausrichter und Ehrengästen gebackenen Kuchen sorgten für gute Laune und hohe Motivation die letzte Serie erfolgreich zu absolvieren.

von links: Ralf Mayer (2), Ludger Theilmeier (1), Willy Buschner (3)


Durchsetzen konnte sich Ludger Theilmeier (Herz Dame Eggenfelden) mit 4.048 Punkten knapp vor Ralf Mayer (Gesellige Runde Bad Tölz) bei 4.046 erspielten Punkten. Willy Buschner (Skatclub Alter Peter) konnte sich mit 4.009 Punkten dank einer sehr starken letzten Serie auf Rang drei schieben und fing Rudolf Perzul um einen Punkt noch vom Treppchen ab.


In der Tandemwertung siegte das Tandem Brugger/Wagner mit 7.706 Punkten deutlich vor Boysen/Schmidhuber bei 7.063 erspielten Punkten. Das Tandem Perzul/Rönz belegte mit 7.056 Punkten Rang 3.


Inger Schmidhuber (Grand Hand Ingolstadt) holte sich auch dank einer fulminanten letzten Serie den Titel „Beste Dame“ und Gesamtrang 7. Gewinner waren alle Teilnehmer/-innen, da neben den vielen Sonderpreisen und Ehrungen ein Turnier in entspannter und ausgewogener Atmosphäre erlebt werden durfte.


Der Ausrichter Skatclub Alter Peter München bedankt sich für die rege Teilnahme und freut sich im Jahr 2021 auf ein ebenso spannendes und erfolgreiches Turnier.

 

Ergebnisse Einzelwertung      Ergebnisse Tandem     Bericht des Ausrichters

                                   


Anstehende Termine

                                   

26.01. 2. WT

Datum:

grau/blau = Verbandsturniere

rot / grün = offener Preisskat

                                       


Veranstaltungen VG81

Veranstaltungen VG83

Veranstaltungen VG89

                                       

Skatverband Region München e.V.

Copyright © All Rights Reserved